Treue - Fleiß                         Kath. Burschenverein Wiesenfelden e.V.               Frohsinn - Frömmigkeit

Der Offenbarungseid

Willi, Wirt                                                                                         Schütz Matthias

Anna, seine Frau                                                                             Steubl Luisa

Brigitte, seine Tochter                                                                      Schinabeck Nicole

Robert, ihr Freund                                                                           Höckerl Max

Herr Schmierer, Wirtschaftsprüfer                                                 Schinabeck Stefan

Inhalt

Willi steht mit seiner Gaststätte kurz vor der Pleite, doch Gott sei dank hat sich ein Kaufinteressent angekündigt, der von der ganzen Familie verwöhnt wird. Der von Willi ungeliebte Schwiegersohn in spe, muss als Niveaberaterin mit Hand anlegen. Als jedoch klar wird, dass der Interessent ganz andere Absichten hat, zieht Willi das Messen. Das der fasche Kaufinteressent nicht ganz ungeschoren, aber unverletzt, davon kommt und sich alles zum Guten wendet, verdanken alle Robert. Und Anna sorgt dafür, dass Willi nichts mehr gegen eine Heirat hat.

Da ausg`schmierte Hochzeiter

Anderl Schiermoser, Bauer                                                          Schinabeck Stefan

Cilli Schiermoser, Bäuerin                                                             Steubl Luisa

Burgl, ältere Tochter                                                                        Schinabeck Nicole

Gabi, jüngere Tochter                                                                      Weber Andrea

Flori, Postbote                                                                                Jobst Michael

Edi, Opa (Vater von Anderl Schiermoser)                                           Höcherl Max

Ignatz Reiser, Nachbar                                                                  Sätzler Andre`

Afra Reiser, dessen Mutter                                                             Wanninger Anna

Inhalt

In der Zeit, da die beiden "Schiermösertöchter" das heiratsfähige Alter erreicht haben, gerät der Haussegen auf dem Hof des Öfteren in Schräglage. Der Bauer hat mit dem "Übergeben" noch lange nichts am Hut, seine Frau jedoch wünscht immer dringlicher klare Verhältnisse. Deshalb kommen ihr erste Kontaktversuche der Nachbarin, welche für ihren zweiten Sohn Ignatz ein gemachtes Nest sucht, nicht ungelegen. Schnell jedoch wird klar, dass dieser nur auf den stattlichen Hof schielt. Als Ignatz versucht, bei dem immer durstigen Postboten Flori in Erfahrung zu bringen, welche Tochter den Hof bekommen soll, wird er von Opa belauscht. Gemeinsam mit seinen beiden Enkeltöchtern wird der Beschluss gefasst, dem "Heiratsschwindler" einen saftigen Denkzettel zu verpassen, wobei Flori ungewollt eine entscheidende Rolle spielt.

Spielleitung                                                                                   Landes Tobias

Souffleuse                                                                                    Raab Julia

Bühnenwart                                           Groß Philipp, Schinabeck Gerhard

© 2015 Kath.Burschenverein Wiesenfelden e.V.    ® Alle Rechte vorbehalten

     IMPRESSUM       ANFAHRT